Egmont Manga bietet mit einer Backlist von über 1000 Titeln und rund 200 Neuerscheinungen im Jahr ein vielfältiges Programm für alle Manga-Freunde.
Die Geschichte des Verlags beginnt 1994: Unter dem Label Feest Comics veröffentlichte der Egmont Ehapa Verlag die ersten japanischen Comics in Deutschland. Damals noch gespiegelt und im US-Comicheft-Format erblickten Manga-Reihen wie Ghost in the Shell, Appleseed oder Ranma ½ das Licht der deutschen Welt. Doch den entscheidenden Durchbruch brachte ein blondes, quirliges Mädchen namens Usagi Tsukino alias Sailor Moon.
Zum ersten Mal im traditionell japanischen Tankobon-Format verkauften sich die Sailor-Moon-Bücher über 2 Millionen Mal. 2000 wurde dann Egmont Manga (damals noch Egmont Manga und Anime) gegründet. Seitdem hat sich das Label mit Titeln wie Detektiv Conan, your name. oder Chainsaw Man sowie einem breiten Boys-Love-Sortiment als einer der größten Manga-Anbieter Deutschlands etabliert.

 

Hefte beim GCT

Das dunkelgraue Chamäleon

Ende der Achtzigerjahre steht Japan am Abgrund einer nie dagewesenen Wirtschaftskrise. Während Profitgier und Skrupellosigkeit das Land regieren, begibt sich eine junge Frau auf einen blutigen Rachefeldzug. Doch die düstere Vergangenheit der hübschen Killerin ist nicht ihr einziges Geheimnis, denn hinter Lippenstift und Minirock verbirgt sich in Wahrheit ein Mann…